erinnerungsparlament.de

Erinnerungsparlament online

Eine Internetseite zu Gegenwart und Zukunft des Umgangs mit der nationalsozialistischen Vergangenheit

Ein Bann ist gebrochen. Man kann über die schrecklichen Dinge bis in die Schuld- und Mit-schuldfrage [...] endlich miteinander sprechen.

Eugen Kogon,
Soziologe und Überlebender des KZ Buchenwald, 1979 über die Wirkung der Fernsehserie "Holocaust" auf die deutsche Öffentlichkeit

Im Oktober 2002 fand in Nürnberg zum ersten Mal ein Erinnerungsparlament statt. Ziel der Veranstaltung war es, zu einer Kultur der ehrlichen Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit beizutragen. Leitprinzip des Nürnberger Erinnerungsparlaments 2002 war der öffentlich geführte Dialog zwischen Angehörigen unterschiedlicher Gruppen und Generationen. Im Zentrum standen dabei Jugendliche - denn es liegt bei ihnen, wie man in den kommenden Jahrzehnten in Deutschland mit den Verbrechen und Verwerfungen der Vergangenheit umgehen wird.

Diese Internetseiten wollen:

  1. Verlauf und Ergebnisse des Nürnberger Erinnerungsparlaments 2002 festhalten und kommentieren
  2. ein Forum der Auseinandersetzung über den Umgang mit der Vergangenheit bieten